Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Teilsperrung Wohnmobilplatz

Auf Grund von Bauarbeiten im Zeitraum vom 27.09.22 bis voraussichtlich zum 01.10.2022 ist die Hälfte des Wohnmobilplatzes an der Borner Straße gesperrt. Die übrigen Stellplätze können in dieser Zeit weiterhin genutzt werden. Jedoch wird es durch umfangreichen LKW Verkehr auf dem Stellplatz sowie dem Einsatz von schwerem Verdichtungsgerät auf der benachbarten Baustelle zu Beeinträchtigungen kommen. Aus diesem Grund sind die Benutzungsgebühren für den Stellplatz im oben genannten Zeitraum aufgehoben. Die Benutzungsgebühr für den Bezug von Strom bleibt hiervon unberührt. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

#StolenMemory: Ausstellung über persönliche Gegenstände von KZ-Häftlingen in Brüggen

Die Arolsen Archives eröffnen am Freitag, 23.09.2022, 18.00 Uhr, mit Unterstützung der Burggemeinde Brüggen die Open-Air Wanderausstellung #StolenMemory. Im Mittelpunkt stehen der letzte Besitz von KZ-Inhaftierten und die Frage, wie es heute noch gelingt, diese sogenannten Effekten an Familien der Opfer zurückzugeben. Zu sehen ist die Ausstellung in einem aufklappbaren Übersee-Container auf dem Kreuzherrenplatz.

„Effekten“ sind persönliche Gegenstände, die Häftlinge bei ihrer Ankunft in den Konzentrationslagern von den Nationalsozialisten abgenommen wurden. Oft waren es Eheringe, Uhren, Füller oder Brieftaschen mit Fotos. #StolenMemory ist eine Kampagne der Arolsen Archives zur Rückgabe dieser persönlichen Gegenstände an die Angehörigen. Über 600 Familien konnten seit dem Start der Kampagne 2016 bereits gefunden werden. Die Ausstellung zeigt Bilder solcher „Effekten“ und erzählt vom Schicksal von zehn NS-Verfolgten. 

Das Ziel der Ausstellung: Aufmerksamkeit und Unterstützung

Unter der Überschrift „Gefunden“ lenkt die Ausstellung den Blick auf persönliche Gegenstände, die bereits zurückgegeben werden konnten. Sie berichtet vom Verfolgungsweg der einstigen Besitzer*innen und den Rückgaben an die ihre Familien heute. Mit dem Smartphone können die Besucher*innen über QR-Codes Videoportraits aufrufen, in denen die Angehörigen selbst zu Wort kommen.

Unter der Überschrift „Gesucht“ werden „Effekten“ gezeigt, die noch auf ihre Rückgabe warten. Eine wichtige Botschaft ist deshalb auch: Jede*r kann die Arolsen Archives bei der Rückgabe der Effekten unterstützen und sich selbst auf Spurensuche nach den Verfolgten und deren Familien begeben. Denn noch immer bewahrt das Archiv gestohlene Erinnerungsstücke von knapp 2.500 Personen aus ganz Europa auf.

Der emotionale Wert der Effekten

„Viele Opfer der Nationalsozialisten hinterließen keine materiellen Spuren für ihre Familien, weil die Nationalsozialisten ihnen alles nahmen“, so Floriane Azoulay, Direktorin der Arolsen Archives. Die Rückgabe der Effekten sei für die Angehörigen deshalb oft sehr unerwartet: „Einige von ihnen wissen nichts oder nur wenig über diesen Teil der Lebensgeschichte ihrer Großeltern, Eltern, Onkel und Tanten“. Umso wichtiger sei es, dass die Gegenstände in die Familien zurückkehrten.

Ausstellung findet ihre Fortsetzung in Brüggen

Vor dem Hintergrund der Verlegung der ersten Stolpersteine in Brüggen im Dezember 2022 erlangt die Wanderausstellung besondere Aktualität. Im Jahre 1941 wurden mehrere Brüggener Familien nach Riga deportiert und später dort ermordet. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung in Brüggen am Freitag, 23.09.2022, 18.00 Uhr, Kreuzherrenplatz durch Bürgermeister Frank Gellen. Im Anschluss spricht Frau Lea Schäfer von den Arolsen Archives.

Ausstellung und Website

Seit August 2020 reist die #StolenMemory-Ausstellung mit mittlerweile vier Containern durch Deutschland und seit Mai 2022 auch durch Polen und Belgien. Unterstützt und gefördert werden die Arolsen Archives bei den Wanderausstellungen durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie die diplomatischen Vertretungen der USA in Polen und Deutschland und das belgische Außenministerium.

Begleitend zur Ausstellung bietet die Website stolenmemory.org interessante Einblicke: Kurze, animierte Filme mit ergänzenden Webstories erzählen von individuellen Schicksalen. Diese Materialien wurden speziell für Jugendliche entwickelt und im Juni 2021 mit dem Grimme Online Award in der Kategorie „Wissen und Bildung“ ausgezeichnet. Auf der Website steht zudem umfangreiches pädagogisches Material zum kostenlosen Download zur Verfügung, das von Schulen und Bildungseinrichtungen auf allen Stationen der Wanderausstellung genutzt werden kann.

Wo: 41379 Brüggen

Wann: 23-09. - 12.10.2022

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 – 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Infos vor Ort: Burggemeinde Brüggen, Judith Zybell, 02163/5701-158.

Jazz in der Burg: Bruno Micetic Quartett

Der deutsch/kroatische Organisator und Schlagzeuger André Spajic hat in den letzten Jahren immer mehr Kontakt zur kroatischen Jazzszene aufgebaut und auch dort schon diverse Konzerte mit verschiedenen Musikern gespielt. Im Sommer 2019 ist er der Einladung des Gitarristen Bruno Micetic gefolgt und hat eine kleine Tour mit 6 Konzerten in dem Adrialand gespielt. Nun lädt er seinen Freund Bruno Micetic als Special Guest für eine kleine Tour nach Deutschland ein.

Der kroatische Jazzgitarrist gehört zu den führenden Jazz-Musikern des Landes. Er studierte in der österreichischen Musikstadt Klagenfurth Jazzgitarre. Sein Stil pendelt zwischen Klassikern wie Jim Hall und Joe Pass, technisch virtuos, sowohl gefühlvoll melodisch als auch vertikal akkordisch, erinnernd an Wes Montgomery.

Swing, Blues und Latin wie „beautiful love“ oder „stolen moments“ stehen neben Titeln seiner neuen CD auf dem Programm. Darüber hinaus spielt das Quartett auch moderne Kompositionen u.a. von Michael Brecker oder auch Pat Metheny. Die letzte CD Erscheinung „The Beauty of your Soul“, ausschließlich mit Eigenkompositionen, fand in Kroatien sehr viel Anklang und bescherte ihm viele Gastspiele auf den wichtigsten Jazzfestivals im In und Ausland sowie mehrere Fernsehauftritte.

Als Organisator ist er ebenso tätig und ist für das Jazzfestival der Insel Rab verantwortlich, wo er immer ein internationales Programm präsentiert.

Das Begleit-Trio, ausschließlich für diesen Anlass zusammengestellt, besteht aus Martin Scholz am Piano, Caspar van Meel am Kontrabass sowie dem Gastgeber André Spajic am Schlagzeug.

Das Konzert findet statt am Freitag, 16.09.2022, 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) bei schönem Wetter im Innenhof der Burg Brüggen – bei Regen im angrenzenden Kultursaal, Burgwall 4, 41379 Brüggen. Karten können telefonisch vorbestellt werden unter 02163/5701-4711 und kosten 14,00 €. Getränke und kleine Snacks dürfen gerne mitgebracht werden. Es findet kein Ausschank statt.

BRINGS kommt am 14.10.2022 in die Burggemeindehalle Brüggen

Am 14.10.2022 wird das ursprünglich für den 24.10.2020 geplante und wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschobene Brings-Konzert nachgeholt.

Tickets sind im Vorverkauf für 28,50 Euro im Rathaus Brüggen, der Tourist Information Burg Brüggen und im Internet unter www.adticket.de erhältlich.

Tickets für die alten Termine behalten Ihre Gültigkeit.

Jazz in der Burg: Blue Motion Trio feat. Max Schulze-Hennings

Immer wieder lädt sich das von André Spajic gegründete Blue-Motion-Trio einen SPECIAL GUEST ein – diesmal den Kölner Tenor Saxophonist Max Schulze-Hennings. Er studierte an der Folkwang Hochschule in Essen und besticht durch einen absolut eigenen, coolen und warmen Sound, der unter die Haut geht. Es ist eine wahre Wonne, ihm zuzusehen, wie er förmlich in seine KANNE hineinfließt.

Das Programm an diesem Abend besteht aus klassischen Jazzstandards wie z.B. „But not for me“, „Bye bye blackbird“ oder auch „There´s no greater love“ und bietet einen Mix aus Swing, Blues und Calypso Klassikern.

Pianist Martin Sasse gehört seit nunmehr 20 Jahren zur etablierten internationalen Jazzszene. Auf seiner Vita lesen sich Festivals wie Montreux, Paris oder auch dem North Sea Jazzfestival. Er arbeitete bereits mit internationalen Größen des Jazz wie z.B. Till Brönner, Bobby Mc Ferrin, Charlie Mariano und dem Miles Davis Schlagzeuger Al Foster. Das Trio wird vervollständigt durch den Düsseldorfer Bassisten Walfried Böcker und Gastgeber André Spajic am Schlagzeug.

Das Konzert findet statt am Freitag, 19.08.2022, 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) bei schönem Wetter im Innenhof der Burg Brüggen – bei Regen im angrenzenden Kultursaal, Burgwall 4, 41379 Brüggen. Karten können telefonisch vorbestellt werden unter +49 (0)2163 5701-4711 und kosten 14,00 €. Hinweis: Am 16.09.2022 findet ein weiteres Konzert mit Bruno Micetic aus Zagreb statt.

Brüggener Büchermarkt im August

Zu einem weiteren gemütlichen Bücherbummel laden die Burggemeinde Brüggen und das Versandantiquariat „Der Philo-soph“ aus Viersen für Sonntag, 14. August 2022 zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen ein. Marlene und Norbert Lennartz vom Versandantiquariat legen dieses Mal bei ihrem Angebot den Schwerpunkt auf Kunstgeschichte und Fotografie. Aber natürlich haben wieder alle Händler eine gute Mischung an gut erhaltenen Büchern im Angebot. Weitere Büchermärkte finden am 18.09., 02.10. und 16.10.2022 statt.