Erholungssuchende auf einer Bank am Borner See

Jazz in der Burg: Bruno Micetic Quartett

Der deutsch/kroatische Organisator und Schlagzeuger André Spajic hat in den letzten Jahren immer mehr Kontakt zur kroatischen Jazzszene aufgebaut und auch dort schon diverse Konzerte mit verschiedenen Musikern gespielt. Im Sommer 2019 ist er der Einladung des Gitarristen Bruno Micetic gefolgt und hat eine kleine Tour mit 6 Konzerten in dem Adrialand gespielt. Nun lädt er seinen Freund Bruno Micetic als Special Guest für eine kleine Tour nach Deutschland ein.

Der kroatische Jazzgitarrist gehört zu den führenden Jazz-Musikern des Landes. Er studierte in der österreichischen Musikstadt Klagenfurth Jazzgitarre. Sein Stil pendelt zwischen Klassikern wie Jim Hall und Joe Pass, technisch virtuos, sowohl gefühlvoll melodisch als auch vertikal akkordisch, erinnernd an Wes Montgomery.

Swing, Blues und Latin wie „beautiful love“ oder „stolen moments“ stehen neben Titeln seiner neuen CD auf dem Programm. Darüber hinaus spielt das Quartett auch moderne Kompositionen u.a. von Michael Brecker oder auch Pat Metheny. Die letzte CD Erscheinung „The Beauty of your Soul“, ausschließlich mit Eigenkompositionen, fand in Kroatien sehr viel Anklang und bescherte ihm viele Gastspiele auf den wichtigsten Jazzfestivals im In und Ausland sowie mehrere Fernsehauftritte.

Als Organisator ist er ebenso tätig und ist für das Jazzfestival der Insel Rab verantwortlich, wo er immer ein internationales Programm präsentiert.

Das Begleit-Trio, ausschließlich für diesen Anlass zusammengestellt, besteht aus Martin Scholz am Piano, Caspar van Meel am Kontrabass sowie dem Gastgeber André Spajic am Schlagzeug.

Das Konzert findet statt am Freitag, 16.09.2022, 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) bei schönem Wetter im Innenhof der Burg Brüggen – bei Regen im angrenzenden Kultursaal, Burgwall 4, 41379 Brüggen. Karten können telefonisch vorbestellt werden unter 02163/5701-4711 und kosten 14,00 €. Getränke und kleine Snacks dürfen gerne mitgebracht werden. Es findet kein Ausschank statt.